Jan Erbelding Max Grau hatten mal ne Band. Die hieß Dziura. Was auf Polnisch vielleicht Luftloch bedeutet.

Eröffnung am 06.12.2013  /19h
LOTTE Stuttgart

www.projektraum-lotte.de

 

 

Verspielt textbasierte Kunst vorsprachliche ästhetische Erfahrung?
Oder doch lieber verspielte vollsprachliche Kunst?
Zwischen analytisch-besorgt und herzlich-lächelnd versuchen Jan Erbelding (Akademie der Bildendenden Künste München) und Max Grau (Hochschule für Bildende Künste Saarbrücken) in ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung einen echten Raum immateriell vollzustopfen. Mit Texten und der Ahnung, dass die eh wieder keiner ganz liest. Mit Audio-Installationen, Performance-Dokumentationen, einem Sommerhit, einer Arbeit, der nie ein einziger Gedanke vorausging, einem Vortrag über lilafarbene Bücher und wenn alles gut läuft: einem gerahmten Foto.
Gemeinsam mit der Produktdesignerin Martha Schwindling (Karlsruhe) wurde dafür eine Ausstellungsarchitektur entwickelt, die die spezifischen Sperrigkeiten der Arbeit im Blick behält und findet: hübsch ist, wenn man sich auch mal setzen kann.

Auf dem Soundtrack zur Ausstellung singt Lana Del Rey: I feel so alone on a friday night. Can you make it feel like home, if I tell you you’re mine?
Ob das Sprechen wirklich hilft, fragen wir uns auch und wollen Sie herzlich dazu einladen, am Freitag den 6. Dezember.