6:4, 5:7, 7:6; Gruppenausstellung der Klasse Nicolai @ Centercourt

 

DAS SONDERPROGRAMM WÄHREND DER OFF:
Samstag, den 08.11.2014

11:00 Uhr Veronika Galli, Setzkasten Sonderschau, 2 Tage

11-13:00 Uhr Anna Pascó Boltà, Have a coffee, 120 min
Die Auftaktperformance der Künstlerin fordert die direkte
Partizipation einzelner Besucher und konfrontiert sie im
Zuge der Interaktion mit der Ambivalenz physischer und
mentaler Isolations- und Gemeinschaftserfahrung. Bei der
Realisierung ihres Beitrags wird Anna Pasco von Oroitz
Aidasoro und Eider Perez unterstützt.

13:15 Uhr Lena Grossmann und Marianne Linder,
Pepunkt 16, 20 min

14:00 Uhr Franziska Konitzer, Artist talk, 30 min
Als Kommentar zu ihrer im Kontext der Klassenausstellung
präsentierten Arbeit lenkt Franziska in ihrem Vortrag
unseren Blick auf die Weiten der Sterne und die Tiefen der
Astrophysik, welche ihrem Schaffen zugrunde liegen.

15:00 Uhr Shinae Kim, Artist talk, I see too much | there
is a hole | I cannot see it, 15 min

15:30 Uhr Yutie Lee, When the attitude becomes form or
vice versa, 5 min

16:00 Uhr Ilan Bachl, Darf ich vorstellen, open end

17:00 Uhr Janna Jirkova, Piano talk, 30 min
In der Rekursion auf Musik bedient sich Janna dieser
nicht als Inspirationsquelle sondern überträgt ihr vielmehr
die schaffende Gewalt der Künstlerfi gur selbst. In
ihrem Talk erarbeitet sie so nicht nur ihre Transkriptionen
des Klanges sondern zeigt inter- und transdisziplinäre
Verwendungsmöglichkeiten des Pianos auf.

18:15 Uhr Elke Dreier, Collection of Interaction, 15 min
In einer Art Dia Show gibt uns Elke einen Einblick in ihre
„Bildersammlung“ und damit in ihren kreativen Kosmos,
der die Implikation von Variationen und Wechselbeziehungen
aufzeigt.

19:00 Uhr Alexander Deubl, Whisky und Bogner, 30 min

20:00 Uhr David Goldberg ( SVS / Stock5 ),
Innocence of power. Live Noise Konzert / Auditive Performance
Länge 30 – 40 Minuten

Samstag, den 08.11.2014

OFF – die PARTY

21:00 Uhr – open end

Shakira Bar
Theresienstraße 73
80333 München
Sonntag, den 09.11.2014

14:00 Uhr Natalia Ava, Slants
Im Zuge einer letzten Installation führt die Künstlerin
die dynamischen und interaktiven Beiträge der Studenten
– welche den Rahmen der Gruppenausstellung aufgebrochen
haben – wieder in den invarianten Zustand einer
Ausstellung zurück; Statik ist so nicht nur der Arbeit
„Slants“ selbst inhärent sondern auch seiner Inszenierung.
Durch die Installation von Natalias Arbeit wird die
Ausstellung der Akademieklasse wieder zu einem raumgebundenen
Projekt, das den Ort mitdenkt und in Bezug zur
Lokalität Zeitlichkeit erfahrbar macht. Die Arbeit wird für
die verbleibende Zeit der Akademieausstellung bestehen
bleiben.